Klärschlammvererdung

In einer Kläranlagen fällt während des Arbeitsprozesses ein wässriger Reststoff an, Klärschlamm. Dieser besteht meist zu 95% aus Wasser. Die restlichen 5% sind organische und mineralische Feststoffe. Die Klärschlammvererdung sorgt dafür, dass diese Feststoffe von dem Wasser getrennt werden. 

Der Prozess der Klärschlammvererdung findet oft in Vererdungsbeeten statt. Diese sind durch eine Dichtungsbahn / Folie abgedichtet.

Wir beraten Sie gerne hinsichtlich der Folie, kontaktieren Sie uns einfach!

Material

  • PEHD 2,0 / 2,5 oder 3,0 mm beidseitig glatt oder strukturiert
  • DIBT-Zulassung

Zertifizierung

  • Fachbetrieb nach WHG
  • Mitglied in der Güteschutzgemeinschaft AGAS e.V.
  • Schweißer mit gültiger Schweißberechtigung nach DVS